Schachverein Amstetten Home Vorstand Erfolge Presseberichte Chronik Archiv Impressum Freunde - Förderer Termine
Aktualisiert am 15.10.2017
Mannschaftsmeisterschaften - Kader NÖ ASKÖ - Training Amstettner Turnierankündigungen Fotos TV und Radio NÖGKK
Copyright (C) Schachverein Amstetten
Highlights der Saison 2016 - 2017
Sensation beim Schnellschachturnier in Steyregg Am 11. Juni fanden  sich zum Saisonausklang 66 Schachrecken zum Kräftemessen in Steyregg ein. Thomas Wadsack, Nummer 34 der Startrangliste, schaffte das schier unmögliche. Mit 5/7 gewann er nicht nur die Kategorie Bester unter 1800 ELO, sondern er belegte mit dieser tollen Punkteausbeute den geteilten 5. Rang. Ungeschlagen, mit einem halben Pünktchen mehr auf seinen Schultern schaffte Vater Wolfgang Wadsack den Sprung in die Preisränge, indem er den geteilten dritten Rang belegte. Ebenfalls mehrere Favoriten wurden durch Michael Wadsack, der auf 4 Punkte kam und Frank Drießen, der 3,5 Punkte erreichte, bezwungen. Johannes Haida, der vor kurzem seinen Achtiger gefeiert hatte, erkämpfte 2,5 Punkte. 10. Dachsteinwelterbe Schnellschachturnier am Krippenstein (2995m) Auf dem Dachstein kämpften am 2. Juli 2016 133 Schachrecken um das mit 5.100,-- Euro dotierte Preisgeld. Mitten unter ELO-Riesen wurden auch Franz Rechberger und Michael Wadsack gesichtet, die weder die starke Konkurrenz noch das ungewohnte Bergklima fürchteten. Der Erfolg gab ihnen schlussendlich Recht. Sie erzielten beachtliche Erfolge und eroberten 4 bzw. 4,5 Punkte in dem neunrundigen Turnier. 4. Amstettner Stadtmeisterschaft Teilnehmerrekord und starke Leistungen unserer Recken am 06.08.2016: IM Thomas Reich gewinnt das Turnier mit 6,5/7, dahinter aber bereits auf Platz 2 NM Wolfgang Wadsack mit 6/7. Mit dieser Leistung erobert er auch gleichzeitig den Titel des Amstettner Stadtmeisters 2016. Den dritten Platz erringt FM Florian Sandhöfner mit 5,5 Punkten, den sechsten Rang sichert sich FM Erwin Rumpl mit 5 Zählern. Bester Jugendlicher wird Thomas Wadsack mit 4,5,  bester Senior MK Pero Dumancic mit 5 Punkten. Welser Stadtmeisterschaft 2016 - Baskisches System Als wäre das Spiel der Könige nicht schon schwer genug, gilt es in diesem Modus denselben Gegner “simultan” auf 2 Brettern mit schwarzen und weißen Steinen in 20 Minuten zu besiegen. Am 20. August war Franz Rechbergers großer Tag. Er spielte exzellentes Schach, führte lange Zeit das starke Teilnehmerfeld alleine an und erreichte zum Schluss den ausgezeichneten zweiten Rang 7. Mauer Schnellschachturnier 50 hochkarätige Teilnehmer fanden sich am 27.08.2016 in Mauer begleitet von starken Leistungen der 10- köpfigen Amstettner Riege ein! Florian Sandhöfner wurde Dritter, Pero Dumancic Vierter und Wolfgang Wadsack Fünfter! Letzerer führte bis zur fünften Runde alleine das starke Feld an, eine unnötige Niederlage in der sechsten Runde vernichtete alle Chancen auf den Turniersieg! Michael Wadsack überspielte FM Hermann Knoll, erreichte ein Turmendspiel mit 2 Mehrbauern, musste aber zum Schluss zähneknirschend in ein Remis einwilligen. Günter Rauscher konnte Markus Grissenberger ein Remis abringen. Michael Tieber erreichte beachtliche 4 Punkte und Frank Wingassen konnte einen 200 ELO stärkeren Spieler bezwingen! 4. Internationales Hörsching Schachopen Vom 29. August bis 4. September 2016 kämpfte die erfolgsverwöhnte Amstettner Crew (Pero Dumancic, Wolfgang und Thomas Wadsack, Brigitte und Günter Rauscher sowie Frank Drießen) um ELO-Punkte und das beachtliche Preisgeld. Ersteres konnten alle gewinnen und im Kampf um den hohen Geldtopf entbrannte ein heißes Wettstreiten. Günter Rauscher vergab durch ein unnötiges Remis in der Schlussrunde einen fast schon sicheren Kategoriepreis. Schlussendlich lachte Brigitte Rauscher aus Freude über den dritten Platz im vierten Viertel, Frank Drießen über den dritten Platz im dritten Viertel und Thomas Wadsack über den zweiten Platz im zweiten Viertel. Wolfgang Wadsack konnte den Turniersieger (FM Gunnar Schnepp mit 5,5 Punkten) an den Rande einer Niederlage bringen und ein Remis abringen und den 7. Platz belegen und Pero Dumancic (dieses Mal bester Amstettner) erspielte mit 5,5 Punkten den geteilten dritten Rang. 22. Linzer Stadtmeisterschaft 7 Amstettner (Frank Drießen, Pero Dumancic, Franz Rechberger, Günter Rauscher, Thomas, Michael und Wolfgang Wadsack) mischten im Kampf um die Krone vom 12.09. - 18.09.2016 kräftig mit. Nach einigen harten Zweikämpfen gelang es dem Amstettner NM Wolfgang Wadsack in der 4. Runde die Führung zu erobern. Voller Hoffnung ging er in die 5. Runde, um den Turniersieg des Vorjahres zu wiederholen. Doch leider unterlag er äußerst unglücklich dem späteren Turnierdritten Peter Stadler und rutschte somit auf Platz 6. Durch einen souveränen Sieg in der Schlussrunde konnte sich Franz Rechberger mit 5,5 noch den unglücklichen 4. Platz erkämpfen! Zwei Amstettner errangen durch große Zweikampfstärke immerhin Kategoriepreise. Michael Wadsack wurde Dritter im 2. Viertel. Frank Drießen wurde Zweiter im 3. Viertel. Offenes Qualifikationsturnier zum Mostviertel-Cup Der Nationalfeiertag 2016 geht in die Geschichte des SV Amstettens ein: Erstmals qualifizeren sich zwei Mannschaften für den Hauptbewerb im Frühjahr. Dieser Erfolg sprengt den Rahmen dieser Seite. Daher den Bericht bitte anklicken! 15. Amstettner Stadtmeisterschaft und NÖ-Landesmeisterschaft vom 02.01. - 05.01.2017 48 Teilnehmer strömen trotz richtigem Winterwetter nach Amstetten! Landesmeister wird der Garser CM Thomas Bauer, Stadtmeister wird CM Wolfgang Wadsack. Einmal mehr darf sich Thomas Wadsack den Preis für den besten Jugendlichen holen, während der sensationell groß aufspielende Frank Drießen Erster des dritten Viertels wird. Oberösterreichische Landesmeisterschaft 2017: Pero Dumancic gewinnt das Turnier! Rene Scheuch erzielt einen beachtlichen ELO-Gewinn, Günter Rauscher lehrt so manchen Gegner das Fürchten, Frank Drießen kämpft verbissen, wenn auch unglücklich um jeden Punkt und Pero Dumancic  verwirklicht sich als Turniersieger einen Kindheitstraum!  NÖ-ASKÖ-LSM und zugleich NÖSV-LSM: Am 13.05.2017 fanden sich 45 Schachrecken bei uns ein um um die Krone zu kämpfen. Amstetten trat gleich mit einem Kontingent von 17 Spezialisten an um in die Entscheidung eingreifen zu können. Die Rechnung ging voll auf, denn mit 5,5/7 wurde Wolfgang Wadsack NÖ-ASKÖ- Landesmeister und Sohn Thomas mit 5 Punkten  NÖ-ASKÖ-Jugendlandesmeister. Zugleich konnten Thomas Wadsack das 2. und Jan Schiller das 4. Viertel für sich entscheiden. Senioren- und Nestorenlandesmeisterschaft vom 25.05. - 28.05.2017 in Grieskirchen: Den Turniersieg erkämpfte sich buchstäblich in den letzten Minuten der fünften Runde ein strahlender Wolfgang Wadsack mit 4,5 Punkten, Johannes Haida und Günter Rauscher nahmen ebenfalls zum ersten Mal an diesem schönen Turnier teil. 11. Salzkammergut Schachopen vom 02.06.- 05.06.2017 in Bad Ischl: Voll Begeisterung mit dabei waren auch 7 Amstettner, die hier unvergessliche und wunderschöne Tage erleben durften, nämlich Pero Dumancic  (3,5 Punkte im A-Turnier), Frank Drießen (1,5 Punkte im B-Turnier), Josef Wolflehner (2 Punkte im B-Turnier), Brigitte (1,5 Punkte im C-Turnier) und Günter Rauscher (2 Punkte im C-Turnier), sowie Klara Ebner (2 Punkte im D-Turnier) und dem groß aufspielenden René Scheuch (4 Punkte im D-Turnier).  Für René bedeutet der geteilte 2. Rang den vorläufigen Höhepunkt seiner noch jungen Schachkarriere. 8. Steyregger Schnellschach-Open: Ein großartig aufspielender Thomas Wadsack konnte in die Phalanx der ganz Großen eindringen und so wie bereits im Vorjahr 5 Punkte erkämfen. Er belegte mit dieser eindrucksvollen Leistung den geteilten 5. Rang, was besonders beeindruckend ist, denn er war ja als Nummer 31 gesetzt. NM Wolfgang Wadsack und Pero Dumancic kamen auf 4 Punkte, Michael Wadsack auf 3 Punkte!